Welchen Status haben Erstgeborene in Patchworkfamilien?

In Patchworkfamilien gibt es Erstgeborene Kinder aus unterscheiden Herkunftsfamilien die gemeinsam eine neue Familie bilden.

In meiner Gegenwartsfamilie gibt es zum Beispiel zwei Erstgeborene. Aus meiner ersten Ehe habe ich zwei Kinder und das erste Kind ist und bleibt mein Erstgeborenes Kind. Egal wieviele Männer noch mit mir Kinder haben würden. Es gibt nur einen 🙂, meinen jetzigen Mann und Vater unserer vier weiteren Kinder.

Mein drittes Kind ist das Erstgeborene Kind meines Mannes und hat in Bezug auf meinen Mann „Erstgeborenenstatus“ in Bezug auf seine Geschwister jedoch nicht! Denn in der GeschwisterWAHRNEHMUNG gibt es keine Halbgeschwister. Auch für meinen zweiten Mann bedeutete meine bestehende Mutterschaft eine veränderte Position innerhalb des Familiensystems. Verändert in Bezug auf eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau, die noch nicht Eltern sind!

Er ist der Zweite und wird es auch bleiben, auch wenn ich ihn über alles liebe 💕

Schwieriger für Erstgeborene vom Vater

Jetzt zurück zu den Kindern. Beim Blick in ein Patchwork-Familiensystem habe ich den Eindruck, dass es für Kinder der Mutter einfacher ist, in einer zweiten Familiengründung ihren Erstgeborenenstatus zu behalten und so weniger Eifersucht und Konkurrenzkampf in den Familien auftritt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Kinder zumindest in den ersten Lebensjahren noch selbstverständlicher bei der leiblichen Mutter aufwachsen als beim leiblichen Vater.

Hat aber der neue Partner bereits Kinder und gibt es womöglich noch Sorgerechts- und Unterhaltskonflikte sind vor allem die Erstgeborenen Kinder des Vaters die Verlierer im System. Dafür gibt es dann ein ganzes Potpourri von Gründen. …

Zur Position der Stiefmutter lies hier weiter:

Die Stiefmutter ist immer Schuld …

Erstgeborene als Verlierer des Systems?

Werden mit der neuen Frau weitere Kinder empfangen, fehlt oft die Wahrnehmung der Erstgeborenen Kinder des Vaters im Alltag. Es fällt den „frisch geborenen“ Müttern schwer, den Papa der eigenen Sprösslinge mit den erstgeborenen Kindern zu teilen, selbst dann, wenn sie eigentlich lieber anders würden fühlen wollen.

*****Diesen Konflikt kann man übrigens hervorragend in einer systemischen Familienaufstellung lösen!*****

Werden Erstgeborene Kinder von ihrem Platz verdrängt – egal aus welchen Gründen – hat das Auswirkungen auf das gesamte Familiensystem. Sowohl für die Zweitfamilie und die neuen Kinder als auch für die Erstgeborenen.

Bei den Kindern aus der Zweitfamilie sind die Folgen sehr vielschichtig und weniger leicht zu benennen. Es kann zum Beispiel eine gewisse Überheblichkeit zum Ausdruck kommen oder auch eine übergroße Tendenz zu Rücksichtnahme und Zurückhaltung. Manche Erstgeborene der Zweitfamilie piesacken andere Kinder scheinbar grundlos und manche sind sehr engelhaft, was den Konflikt zwischen Erst- und Zweitfamilie besonders dann auf die Spitze treiben kann. Dies gilt besonders, wenn die Erstgeborenen Kinder aus der Rolle fallen und deutliche Problematiken in Schule und Lebensumfeld zum Ausdruck bringen.

 

Der verdrängte Erstgeborene

Von ihrem Platz verdrängte Erstgeborene bekommen unter Umständen später im Beruf kein Bein auf den Boden und wissen nicht, warum ….. es fällt ihnen vielleicht schwer, einen Beruf zu ergreifen und überhaupt ihren Platz im Leben zu finden, auf dem sie sich wohl fühlen. Jeder von uns kennt wahrscheinlich mindestens eine Familie, wo ein Heranwachsender keine Berufswahl treffen kann, immer wieder abspringt, unzuverlässig wirkt und wo dann reichlich Erziehungsratschläge gegeben oder erdacht werden, welche das Kind auf den rechten Weg bringen sollen. Gelingt dies nicht, ist entweder die Mutter oder der Vater schuld oder beide oder eben auch der Heranwachsende muss schuld sein, weil alle Erwachsenen sich inzwischen ohnmächtig und handlungsunfähig fühlen.

Die unangenehmen Folgekonflikte, wo die leiblichen Eltern sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben für das vermeintliche Versagen des gemeinsamen Kindes, kennt wohl auch jeder.

Hier lohnt sich – so frühzeitig wie möglich – Ordnung im Familiensystem zu schaffen!

Für die Gegend rund um Freibrurg, St. Blasien und Villingen-Schwenningen könnt Ihr Euch gern bei mir melden.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?